Medizin / Gesundheit

Die medizinischen Standards in Griechenland entsprechen dem gesamteuropäischen Niveau. Bei der Lebensmittelhygiene sollte dennoch Vorsicht walten gelassen werden – neben Leitungswasser und Eiswürfeln zählen auch Produkte aus nicht pasteurisierter Milch zu den Gefahrenquellen für Durchfallerkrankungen. Eine Zeckenimpfung wird vom Auswärtigen Amt empfohlen; seit 2011 ist auch Malaria wieder in Teilen Ostgriechenlands zum Ausbruch gekommen, stellt in Thessaloniki aber keine Gefahr dar. Englischsprachige Ärzte finden sich unter anderem im amerikanischen St. Luke's Hospital, sollten aber auch in den griechischen Krankenhäusern anzutreffen sein. Eine gültige Auslandskrankenversicherung ist für einen Urlaubsaufenthalt in Thessaloniki oder Griechenland unbedingt zu empfehlen.